Tuina-Massage

Entspannendes aus Fernost

Die Tuina-Massage (Tui = schieben, drücken/Na = greifen, ziehen) ist eine Massageform der traditionellen chinesischen Medizin. Sie wird schon seit mehr als 2000 Jahren therapeutisch zur Behandlung verschiedenster Erkrankungen angewendet.

Nach der traditionellen chinesischen Medizin durchfließt Qi - die Lebensenergie - auf verschiedenen Bahnen (Meridianen) den gesamten Körper. Ist der Mensch gesund, bleibt alles im Fließen. Wird das Qi aber blockiert, kommt es zu Störungen im Organismus und damit zu verschiedensten Beschwerden - bis hin zu schweren Erkrankungen.

Wie bei der chinesischen Akupunktur, werden auch bei der Tuina-Massage diese Störungen behoben, um die gestaute Energie wieder zum Fließen zu bringen. Jedoch verwendet die Tuina-Massage keine Nadeln, sondern stimuliert durch spezielle Massagegriffe die blockierten Energiepunkte.

Bei einer Tuina-Massage bleiben Sie meist vollständig bekleidet oder Ihr Körper wird mit einem Tuch bedeckt.

Tuina und Wellness

Während die Tuina-Massage in der Medizin zur Behandlung verschiedener orthopädischer Beschwerden, als auch in der Neurologie, inneren Medizin und Gynäkologie eingesetzt wird, hat sie doch auch hervorragende Wirkungen im Wellnessbereich.

Geschätzt wird die Tuina-Massage zur Vorbeugung von Erkrankungen und zur Bewältigung von Alltagsbelastungen und Stress. Tuina wirkt muskelent-spannend, schmerzlindernd und harmonisierend auf Körper, Geist und Seele.