Kosmetische Behandlungen

Unreine Haut - Spätakne

Erwachsenenakne - Gibt es das denn?


Leider, ja. Und die Zahl der Betroffenen nimmt immer weiter zu.

Spätakne (Akne tarda), auch Erwachsenen- oder Altersakne genannt, kann Mitte 20 bis weit in die Menopause hinein auftreten. Während bei der "normalen" Akne häufiger Jungs und junge Männer betroffen sind, leidet unter der Spätakne eher das weibliche Geschlecht.

 

Die physiologischen Vorgänge der Erwachsenenakne sind denen der "gewöhnlichen" Jugendakne ähnlich. Nur sind die Auslöser einer Spätakne eher im Alltag eines Erwachsenen zu suchen. Die Jugendakne geht häufig mit fettender Haut einher. Die Spätakne tritt dagegen auch bei trockenen Hautbildern auf. Sie zeigt sich durch tiefe und nicht selten sehr schmerzhafte Knötchen in der Haut sowie Papeln und Pusteln im Mund - und Wangenbereich. Die Kinnleiste und die Region um das Jochbein herum zeigt gerne weißliche, punktförmige Unterlagerungen.

Auch hier sind Hormone die Wurzel des Übels. Familienplanung, Wechsel oder Verzicht auf hormonell wirksame Verhütungsmittel und eventuell notwendig gewordene Dauereinnahmen von Medikamenten können Ursachen einer Spätakne sein. Hinzu kommen Alltagsstress, unausgewogene oder gar falsche Ernährungsgewohnheiten. Last but not least gehört auch die falsche Hautpflege - und hier ganz besonders stark deckende Make-ups - zu den Verursachern einer Spätakne bzw. verschlimmern sie das bestehende Hautbild beträchtlich.

© vladimirfloyd  -  fotolia.com
© vladimirfloyd - fotolia.com

Mikrodermabrasion

Die peelende Wirkung einer Mikrodermabrasion ist geradezu prädistiniert zur Behandlung unreiner Haut. Überverhornungen werden gründlich abgetragen, die Haut optimal auf die nachfolgende Behandlung vorbereitet.


Mehr über Mikrodermabrasion >>>

Microneedling

Nach Abklingen der Entzündungen bietet sich ein Microneedling an, um der Narbenbildung vorzubeugen bzw. bereits entstandene Narben zu mildern. Die Kollagenbildung wird angeregt, entzündungshemmende Wirkstoffe in die Haut eingebracht. Postinflamatorische (durch Entzündungen entstandene) Hyperpigmentierungen werden gemildert oder gar verhindert.

Kosmetische Manuelle Lympdrainage

Die Tätigkeit der Lymphknoten wird sanft angeregt und damit "stehende" Lymphflüssigkeit ins Fließen gebracht. Dies ermöglicht den Abtransport der mit Zelltrümmern und entzündungsfördernden Proteinen "verschmutzten" Gewebsflüssigkeit. Die Hautzellen können wieder "atmen".

 

Mehr zur Kosmetischen Manuellen Lymphdrainage >>>

Farblichtanwendung

Photonen (Lichtteilchen/elektromagnetische Strahlung) werden mit Hilfe von farbigem LED unmittelbar auf die Haut gebracht, um dort ihre positive Wirkung entfalten zu können. Besonders blaues und grünes Licht ist zur Behandlung unreiner, zu Entzündungen neigender Haut bestens geeignet. Eine Farblichtanwendung ist sehr sanft, völlig frei von Nebenwirkungen und in jede Behandlung problemlos integrierbar.

 

Mehr zur Farblichtanwendung >>>